AdobeStock_216781699.jpeg

MICROBLADING / MICROPIGMENTIERUNG/ PERMANENT  MAKE-UP

Augenbrauen sind der Rahmen des Gesichts

Was früher das permanent Make-Up war, ersetzt heute die Technologie der Micropigmentierung. Die Nadeln sind feiner, präzise Härchenzeichnungen ist nun möglich und mit dem Fortschritt der Technologie ist die Micropigmentierung, richtig durchgeführt, die sicherste und für uns Beste Behandlung um Augenbrauen zu pigmentieren. Ähnlich wie beim Tattoowieren, wird mit einer sehr feinen Nadel die Haut permanent gezeichnet. Hinter der Nadel stecken die Pigmente und diese werden noch während dem einstechen in die Haut implantiert. Bei der Micropigmentierung wird mit einer Maschine gearbeitet, bei der man die Nadeltiefe, die Geschwindigkeit und Requenz einstellen kann. Dadurch können wir ein wirklich gesundes, sauberes und vor allem langanhaltendes Ergebnis kreiieren.

Das Microblading hat durch Social Media großes Ansehen bekommen. Es ist definitiv ein Trend und wenn man diese Technik beherrscht ist die Härchenzeichnung auch hier ein echter WOW-Effekt. Allerdings können wir beim Microblading keine Frequenz, Nadeltiefe und Geschwindigkeit einstellen. Beim Microblading wird mit einem Micro-Skalpell die Haut aufgeritzt und Härchen werden gezogen/gezeichnet. Daraufhin entsteht in der Haut eine "Lücke" und diese wird mit Pigmenten verschlossen.

MICROBLADING
  • Mittels eines Skalpell's wird die Haut "aufgeritzt" in Form einer Härchenzeichnung.

  • Anschließend werden Pigmente auf diese aufgeritzte Stelle gegeben um die Pigmente in die Haut zu führen.

  • Schönes Ergebnis wenn ein Fachmann das ausübt!

  • Hält je nach Hauttyp und Immunsystem bis zu 6 Monaten und verblasst mit der Zeit.

  • Die Härchen werden nach einer gewissen Zeit in der Haut verschwemmt und die Härchen sind irgendwann nicht mehr so präzise und fein! Das gleiche passiert auch mit der Micropigmentierung, allerdings deutlich später.
     

MICROPIGMENTIERUNG / PERMANENT MAKE-UP
  • Ersetzt/Verbessert das Permanent Make-Up, was vor einigen Jahren alles andere als fein, natürlich und dezent war.

  • Man arbeitet mit einer Maschine bei der Nadeltiefe, Geschwindigkeit und Frequenz eingestellt wird.

  • Weniger Risiko der Narbenbildung, da man nur die Tiefe einstellt und nicht zu tief gestochen wird.

  • Langanhaltendes Ergebnis, je nach Hauttyp und Immunsystem bis zu 2-3 Jahren. Aber man muss definitiv dazwischen auch nachstechen.

  • Feinste Härchenzeichnung und Schattierung möglich.

  • Mit der Maschine ist definitiv mehr Spielraum beim möglich.

FAQs / Häufig gestellte Fragen

Microblading vs Mikropigmentierung


Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Methoden der Pigmentierung. Die Micropigmentierung (auch bekannt als verbessertes Permanent MakeUp) und das Microblading. Unterschiede gibt es Anwendungsbereich und den verwendeten Utensilien. Bei der Mikropigmentierung handelt es sich um eine kosmetische Tätowierung. Durch eine komplexe technische Maschine und einer sehr feinen Nadel werden die Farbpigmente direkt in die Haut eingeschleust. Beim Microblading wird statt eines Pigmentiergeräts sogenannte Blades, kleine aneinander gereihte Nadeln, zur feinen Härchenzeichnung auf der Haut geritzt und anschließend mit einer Pigmentierfarbe aufgefüllt. Die Behandlung läuft manuell ab – ganz ohne Maschineneinsatz.




Wird mein Pigmentierung nach einigen Monaten/Jahren anders aussehen?


Ja! Definitiv. Wir müssen hier ganz ehrlich sein… Sowohl mit Microblading als auch mit einer Mikropigmentierung wird das Ergebnis von Monat zu Monat verschwommener und blasser. Warum? Sowohl Microblading als auch Mikropigmentierung sind semi-dauerhafte Einbringung der Pigmente in die Derma-Schicht der Haut. Es ist egal, mit welchen Methoden das geschieht, ob mit einem Gerät oder mit einem Klingen-Stab. Sobald die Pigmente in der Derma landen, bleiben sie dort auch für eine gewisse Zeit! Das Verblassen der Pigmente ist sehr individuell und von mehreren Faktoren abhängig. Stoffwechsel, Sonnenbestrahlung, Peelings, Ernährungsweise, Rauchen, Hormone, Medikamente…. Alles spielt eine Rolle. Im Schnitt kann man sagen, dass die Pigmente durch Mikropigmentierung 1-5 Jahre in der Haut verweilen. Beim Microblading 0,5 – 1,5 Jahre. Sind die Pigmente zu oberflächlich eingebracht, verblassen sie innerhalb von 1-2 Monaten, da sich die Epidermisschicht ständig erneuert. Sind sie zu tief implantiert, so können sie auch dauerhaft in der Haut bleiben. Unsere Haut verändert sich mit der Zeit immer. Pigmente können von der Haut ausgestoßen werden und durch die ständige Veränderung der Haut, Struktur, Dicke, Feuchtigkeit und andere Begebenheiten, wird sich das Ergebnis verändern. Aber dafür kommt man eben zum nachstechen um das ganze aufzufrischen! Wichtig ist es jedoch von Grundauf erstmal Augenbrauen zu haben und zwar welche die zu einem passen. Wir raten davon ab sich Augenbrauen stechen zu lassen die gerade im Trend sind…. Denn wer weiß wann der nächste Trend kommt? Augenbrauen müssen zum Gesicht passen. Sie dürfen nicht zu dünn, nicht zu dick, nicht zu schmal, nicht zu breit, nicht zu hoch, nicht zu tief, nicht zu eckig, nicht zu rund, nicht zu gebogen, nicht zu gerade, etc. sein. Oh ja, es gibt soooo vieles zu beachten! Wir messen vorher deine Gesichtsform und zaubern dir Augenbrauen die zu deinen Wünschen passen aber vor allem auch zu deiner Gesichtsform.




Welche Technik empfehlen wir?


Hier gibt es so viele verschiedene Ansichten. Wir bevorzugen ganz klar die Mikropigmentierung! Das haben wir anhand von eigenen Erfahrungen und aus Ergebnissen von Kunden, entschieden. Warum? Bei Mikropigmentierung wird mit einer sehr komplexen Maschine gearbeitet. (Unsere Maschine ist von der erstklassigen Marke AMIEA) Die Maschine können wir ganz individuell auf den Kunden und seine Haut einstellen, sowie mit unserer Arbeit und Technik. Die Stichtiefe, die Frequenz, die Geschwindigkeit, u.v.m.. Dadurch können wir mehr Einfluss auf unsere Arbeit gewinnen. I.d.R. ist eine Mikropigmentierung länger haltbar als ein Microblading. Das Microblading ist der neuste Trend und Social Media wird praktisch mit Microblading überflutet. Aber man sieht kaum Ergebnisse der Kunden nach 6 – 12 Monaten. Warum? Weil die Ergebnisse einfach nicht so gut sind. Die Härchenzeichnung und die Pigmente verschwimmen. Striche die einst sehr fein waren, wurden dicker oder verschwinden komplett. Beim Microblading gibt es außerdem ein höheres Risiko auf Narbenbildung, da man manuell arbeitet und seine Geschwindigkeit, Frequenz und Nadeltiefe nicht einstellen kann. Woher soll man also wissen wie tief man mit den Blades in die Haut endringt? Zumal wir wissen das nur in die oberste Hautschicht eingedrungen werden darf!




Kontraindikationen


Eigentlich können sehr viele Menschen Microblading / Mikropigmentierung an sich durchführen lassen. Wie immer gibt es aber auch Ausnahmen, bei dennen wir keine Pigmentierung durchführen. Diese unterscheiden wir in 3 Gruppen: Vorübergehende Kontraindikation:
Akuter Herpes Simplex oder Zoster, Bindehautentzündung, Immunschwäche, Menstruation, Schwangerschaft, medizinisch-ästhetische Infiltrationen, plastische Chirurgie, Chemo-oder Strahlentherapie, lokale Infektion, nicht stabilisierte Narben, Hautkrankheiten in der Anwendungszone (lokale Dermatitis, Blutergüsse, Sonnenbrand, Hautgeschwulst) und Infektionen durch Bakterien, Pilze oder Viren Absolute Kontraindikation:
Allergische Reaktion auf Pigmente, Hauterkrankungen in der Behandlungszone (Sommersprossen, Muttermale, Kelloide, erhöhte Gefäßgeschwulste, Warzen, Melanome, Eitergrind, Impetigo, Psoriasis, Nesselausschlag, Naevus Spilus (Cafe ́au lait-Flecken), Naevus und Hautkrebs. Behandlung unter vorheriger Absprache mit dem Arzt:
Diabetes, Bluterkrankheiten, Herzbeschwerden, HIV, extremer Blutdruck, Hautveränderungen oder nicht diagnostizierte Hautläsionenin der Behandlungszone und andere chronische Bedingungen




Vor der Behandlung


Informieren Sie sich ausführlich über diesen Schritt einer Pigmentierung. Sie sollten sich absolut sicher sein, denn sowohl Microblading als auch Mikropigmentierung sind ein dauerhaftes Ergebnis. Lassen sie sich ausführlich von uns beraten und gerne malen wir ihnen ihre Augenbrauen vorher so oft vor, wie sie nur möchten um sich an das Ergebnis zu gewöhnen! Am Behandlungstag bitte komplett ungeschminkt kommen und ohne Creme’s oder ähnliches auf der Haut. Es gillt außerdem absolutes Verbot von Alkohol oder Drogenkonsum! Sie sollten auch keine blutverdünnende Medikamente nehmen. Kommen Sie am besten 40 Minuten vor ihrem eigenen Termin! Wir tragen die Betäubungscreme auf und diese braucht diese Zeit um einzuwirken.




Nach der Behandlung


Die Pigmentierung darf nicht mit Seife, Kosmetika (KEIN Make-up oder Puder) oder ähnlichem in Berührung kommen und nicht mit ungewaschenen/undesinfizierten Fingern berührt werden.
• Zur Nachpflege bitte nur die von uns empfohlenen Produkte verwenden
• Die Nachbehandlungscreme darf nur mit einem Q-Tip entnommen werden und darf nur dünn
und mit gereinigten Q-Tip aufgetragen werden. Vor dem Auftragen die Pigmentierzone vorsichtig
mit einem feuchten Wattepad reinigen.
• Verwenden Sie bitte keine anderen Heil-und Aftercare Cremes. Diese könnten Infektionen oder
andere Komplikationen hervorrufen. Keine Kosmetischen Gesichtsbehandlungen durchführen!
• Solarium, Schwimmen, Sauna, Schwitzen (Sport) und übermässiges Sonnenbaden sind zu unterlassen.
• Bitte benützen Sie nach 14 Tagen einen SPF 50 Sonnenschutz, zum Schutz ihrer „frischen“ Augenbrauenhaut.
Das Ergebnis kann bis zu 50% heller werden. Keine Sorge…dafür gibt es die Nachbehandlung.




Die Nachbehandlung


Eine Nachbehandlung ist bei 90% unerlässlich! Denn bei der Nachbehandlung wird die Form der Augenbrauen verbessert, eventuelle Lücken pigmentiert, die man bei der Erstbehandlung wegen der Mikrowunden nicht merken konnte. Bei der Nachbehandlung wird die aufgetragene Farbe gesättigt, wenn nach der Erstbehandlung die Farbe der Augenbrauen zu hell bleibt. Dies kann z.B. durch eine Übervorsichtigkeit unsererseits passieren (weil es einfacher ist, die dunklen Pigmente aus der hellen zu machen, als umgekehrt), als auch durch individuelle Fähigkeiten der Kundenhaut zur Farbaufnahme verursacht werden. Die Nachbehandlung findet ca. 30 Tage nach der Pigmentierung statt und ist in unserem Preis i.d.R. inkludiert. Die Nachbehandlung wird DRINGEND empfohlen und macht das Ergebnis erst perfekt.




Tut es weh?


Das kommt ganz auf ihr Schmerzempfinden an. Die behandelnde Stelle wird vorher von uns mit einer zertifizierten und geprüften betäubenden Creme (lidocain) eingecremt. Danach spüren die meisten Kunden aber nichts mehr von der Behandlung. Wenn sie jedoch sehr Schmerzempfindlich sind, kann es für sie schon unangenehm sein.





MILA BAUER - BROWS & LASHES

Stefanstr. 88, 68753 Waghäusel, Germany

+49 (0) 170 270 29 06

info@milabauer.de

www.milabauer.de

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020 MILABAUER.COM